Home

Versicherungen

Online Tarifrechner Kfz

Themen

Kfz-Versicherung kündigen

Autoversicherung Kündigung

Warum kündigen?

Es kann folgende Gründe haben, um seine Kfz-Versicherung zu kündigen:

Kündigung erst bis zum Stichtag 30.11. eines Jahres möglich

  • Wechsel zu einer günstigeren Versicherungsgesellschaft
    Erfahrungsgemäß kümmern sich viele Versicherungsnehmer überhaupt nicht um einen Versicherungswechsel, was doch deutlich Geld sparen helfen kann. Einige überlassen es auch ihrem Versicherungsberater des Vertrauens, hier die richtige Versicherungsgesellschaft auszusuchen. Doch die Versicherungsprämien können sich jedes Jahr deutlich ändern. Somit sollte man auch jedes Jahr entsprechende Versicherungsvergleiche tätigen. Wer wirklich sicher gehen will, tut dies am besten selbst.
    Kündigungsfrist: Eingang der Kündigung bei der Gesellschaft spätestens zum 30.11. des Jahres

Kündigung jederzeit möglich (Sonderkündigungsrecht)

  • Bei Fahrzeugwechsel / Fahrzeugverkauf
    Hier ist die Kündigung der Kfz-Versicherung völlig unkompliziert. Es muss nicht mal schriftlich gekündigt werden. Mit der Fahrzeugzulassung eines neuen Fahrzeugs, erlischt die Gültigkeit der alten Police (sofern das alte Fahrzeug auch wirklich verkauft und abgemeldet wird, und nicht als Zweitwagen dient).
    Kündigungsfrist: keine
  • Nach einer Beitragserhöhung
    Die schriftliche Benachrichtigung zu einer Beitragserhöhung, die in der Regel erst zum Jahresende festgelegt wird, erreicht den Versicherungsnehmer eventuell recht spät, im Extremfall sogar erst zum Jahresbeginn des neuen Jahres, so dass er nicht mehr zum alljährlichen Kündigungsstichtag reagieren kann. In diesem Fall hat der Versicherungsnehmer ein Sonderkündigungsrecht mit einer weiteren Fristsetzung.
    Kündigungsfrist: innerhalb 1 Monates ab Kenntnis über die Beitragserhöhung
  • Im Schadensfall
    Es ist für beide Vertragsparteien möglich, nach einem Schadensfall, außerordentlich zu kündigen. Aber Achtung! Wer hier selbst kündigt, verliert den Rückerstattungsanspruch auf bereits im Voraus gezahlte Versicherungsbeiträge.
    Kündigungsfrist: innerhalb 1 Monates nach Ablehnung oder Leistung
  • Wohnungswechsel
    Wer in einen anderen Zulassungsbezirk (Landkreis) umzieht, und dadurch bedingt sein Fahrzeug ab- bzw. mit neuem Kennzeichen anmelden muss, hat dadurch ein ausserordentliches Kündigungsrecht.
    Kündigungsfrist: keine
  • Bei einer Änderung der Vertragsbedingungen
    Dies sollte ein wirklich seltener Fall sein. Aber wenn sich die Vertragsbedingungen tatsächlich inmitten eines Versicherungsjahres geändert werden, besteht hier ein ausserordentliches Kündigungsrecht.
    Kündigungsfrist: innerhalb 1 Monates nach Erhalt der neuen Versicherungsbedingungen

Kündigungs-Tipps

  • Rechtzeitige Kündigung
    Sofern kein Sonderkündigungsrecht vorliegt, sollte die Kündigung der Autoversicherung absolut frühzeitig an die Versicherungsgesellschaft verschickt werden. Es zählt das Datum des Posteingangs (nicht das Datum des Poststempels!)
  • Schriftliche Kündigung
    Ein Versicherungsvertrag soll in "Schriftform" gekündigt werden. Wer aus Bequemlichkeitsgründen eine einfache eMail verschickt (hier gibt es keine Möglichkeit eine rechtsgültige Unterschrift zu setzen), per Fax (eine Kündigung per Fax ist zwar prinzipiell rechtswirksam, aber es fehlt hier die Urkundenqualität, weshalb der gerichtliche Beweiswert nicht unbedingt hoch ist), auch gibt es hier keinen Empfangsnachweis. Die Sendebestätigung des Faxgerätes ist im Streifall nicht ausreichend) wird mit großer Wahrscheinlichkeit böse überrascht. In der Regel werden solche Kündigungen nicht akzeptiert. Auch die Gerichte erkennen Faxe als Beweismittel nur in den wenigen Fällen an. Es muss also das altbewährte Briefpapier her (egal ob handschriftlich verfasst oder gedruckt) und per Briefpost an die Versicherung verschickt werden. Diese Vertragskündigung muss UNBEDINGT handschriftlich vom Versicherungsnehmer unterschrieben werden.
  • Briefversand per Einschreiben
    Um ganz sicher zu gehen, sollten Vertragskündigungen überhaupt, nur per Einschreiben versendet werden. Dies ist die einzigste Möglichkeit, um einen Nachweis über die Zustellung zu erhalten. Denn Einschreiben-Briefe erhalten eine Versand-ID, die sogar Online jederzeit überprüft werden kann. Der Empfänger müsste schon die Annahme verweigern, damit ein Einschreibenbrief nicht ankommt, was sicherlich keine Versicherung tut, denn das wäre ebenfalls nachvollziehbar. Es spielt auch keine Rolle, wenn anstelle des etwas teureren Übergabe-Einschreibens, ein günstigeres Einwurf-Einschreiben zu wählen. Einen Versandnachweis gibt es in beiden Fällen.
  • Inhalt des Kündigungsschreibens
    Wie bei jedem formellen Brief, sollten die vollständigen Adressdaten (bei Bedarf auch Telefon) enthalten sein. Die Angabe der Versicherungsscheinnummer und des Kfz-Kennzeichens, helfen der Gesellschaft die schnelle und richtige Zuordnung. Das Datum (TT.MM.JJJJ) bis wann gekündigt wird, sollte mit eingebunden werden. Die Formulierung "Ich kündige zum nächstmöglichen Termin, ist nicht ganz unproblematisch. Eindeutig ist sicherer ist eine exakte Datumsangabe. Ohne Sonderkündigungsrecht ist das in der Regel der 30.11.**** (Achtung! Es gibt eine Versicherungen, bei denen das Vertragsjahr nicht zwangsläufig am 01.01. eines Jahres beginnt)

Kündigungsschreiben - Vordruck

» Vordruck Kündigungsschreiben